Wie messe ich die richtige Stösselstangen Länge

Bei genauer Betrachtung stellt sich immer wieder heraus, dass die Kunst einen schönen Motor zu bauen, nicht so einfach ist
und nur von wenigen Motorenbauern beherrscht wird. Es gibt unzählige Faktoren auf die es ankommt.
Irgendwie laufen, werden die gebauten Motoren immer, aber um einen Kraftvollen und Haltbaren Motor zu bauen gehört einer gehörige
Portion Erfahrung.

Einer dieser Faktoren bei den US OHV V8 ist der Ventiltrieb. Vor einigen Jahren waren im US Car Sektor Motoren mit Roller Ventiltrieb (außer bei Rennmotoren) noch nicht so verbreitet, aktuell aber ist die Welt mit Roller Ventiltrieben überfüllt. Leider sind bei vielen Motoren die verbauten Teilen nicht genau auf einander abgestimmt.

Der Vorteil der Rollernockenwellen ist die Möglichkeit, bei relativ kleinem Lift das Ventil länger offen zu halten.
Mit einer Rolle am Stößel lassen sich wesentlich steilere Profile umsetzen als mit den (Flat Tapet) flachen Stößeln.
Abgesehen davon ist das rollen des Lifters auf dem Nocken von der Reibung her natürlich auch besser als schleifen(rutschen).

Aufgrund der ungeheuren Auswahl an Nockenwellen, Kipphebeln, Stösselstangen und Einbauhöhen ist die Länge der Stösselstangen ein heikles Thema.

Zugegeben ist die korrekte Länge der Stößelstangen nicht “Lebenswichtig” aber es macht einen gravierenden Unterschied in der Lebensdauer und Leistung
der betroffenen Motoren.

Zu den Fakten:

Zunächst benötigen wir den Ventilhub der Nockenwelle. Hierfür setzen wir oben am Ventil auf der Stösselstangen Seite eine Messuhr an.
Steht der 1. Zylinder aut OT liegt der Stößel auf dem Grundkreis der Nockenwelle. Durch drehen des Motors können wir nun den maximalen Lift messen und notieren. Dann drehen wir soweit das die Hälfte des Lifts am Kipphebel anliegt.

In dieser Position sollte der auftreffende Winkel der Stösselstange zum Kipphebel ca. 90° betragen.

Nun schaut man an der Rolle welche Position dort zu sehen ist. Die perfekte Geometrie ist dann getroffen wenn die Rolle auf dem Ventil-Tip bei 50% Lift in der Mitte läuft.

Damit diese Position kontrolliert werden kann hilf man sich mit einer einstellbaren Stößelstange. Hiermit können verschiedene Längen probiert werden.

 

Wenn der TIP mit etwas Marker eingefärbt wird kann der Lauffweg der Rolle sichtbar gemacht werden.

 

Nach mehrmaligen abfahren der Motortakte sollte die richtige Länge leicht gefunden werden.
Hierbei bitte auch den Platz rund um die Stößelstange und den Kipphelbel im Auge behalten.
Manchmal setzt der Kiphebelbauch auch schon mal auf dem Ventilteller auf oder die Stößelstange berührt evtl. einen Bereich des Zylinderkopfes.

Bitte bei der Einschätzung der Länge auch darauf Achten das die Befestigung der Einstellmutter am Kipphebel mindestens 5 Gewindegänge zur verfügung stellt.

Achtung für unsere Mexicaner!
Nein man kann nicht einfach 16 einstellbare Stößelstangen in den Motor einabauen.

Wenn man die richtige Länge ausgefummelt hat kann man passende Stangen bestellen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Folgen

Wir benachrichtigen dich über jeden neuen Post.

Join other followers: