Warum schaltet mein Automat nicht oder nur sehr spät?

TH350-Vacuum-Modulator

Bei einigen der US Automatikgetriebe werden die Schaltpunkte über das Vacuumsignal des Motors kontrolliert. Besonderst in den mit Vacuum-Leitungen gefüllten Modellen ab Mitte der 70er bis Ende der 80er Jahre ist diese Art der Steuerung vorhanden. Th350 von Chevy sowie FMX, C4 und C6 von Ford sind nur einige Beispiele.

Dabei wird das Manifold-Vacuum als Signal für den hydraulischen Ventilkörper verwendet um die Schaltpunkte entsprechend zur Motorlast zu steuern.

Der Kreislauf der im Getriebe den Gangwechsel auslöst (öldruckabhängig) wird hierbei mit einem über eine Vacuumdose verbundenen Ventil korrigiert.
Aber Achtung! der eigentliche Schaltvorgang wird vom Hauptkreislauf übernommen. Die Unterdrucksteuerung versetzt nur den grundsätzlich vom System gesteuerten Gangwechsel. Schaltet das Getriebe also überhaupt nicht mehr in den nächsten Gang, liegt ein anderer Fehler im System vor!!

Im Leerlauf erzeugt der Motor unterhalb der Drosselklappen ein Vacuum von ca 9 – 14 hg.

Sobald die Drosselklappen geöffnet werden fällt das Vacuum ab. Unter Belastung steigt das Vacuum wieder an. So wird bei einer Fahrt am Berg bei einer Steigerung der Drosselklappenstellung auch ein Herunterschalten eingeleitet .
Dieses Vacuum Signal wird über einen Schlauch an eine kleine, meist messingfarbene, Dose am Getriebegehäuse geführt. Bei älteren Fahrzeugen ist das Vacuum System oft undicht und verfälscht damit das Signal entsprechend.

Bevor das Getriebe-System geprüft werden kann, sollte das gesamte Vacuum-System auf Fehler untersucht werden. Jedes kleine Leck senkt den Unterdruck im kompletten System. Meistens werden noch Bauteile der Klimaanlage und Heizung sowie der Emissioncontrol und Kaltstart-Komponenten über das Vacuumsystem gesteuert.

Also sind folgende Funktionsstörungen ein Hinweis auf ein defektes Vacuumsystem.

  • Schlechter Kaltstart
  • Hoher Benzinverbrauch
  • Fehlerhafte Stellung der Heizungsklappen
  • Schlechte Motorleistung
  • Verzögerte Schaltpunkte im Getriebe
  • Fehlerhafter Tempomat
  • Defekte Klimaanlage

Bei einigen Modellen wurden auch die Klappscheinwerfer oder Luftklappen an der Motorhaube über das Vacuumsystem gesteuert.

Ausgehend von einem ansonsten dichten Vacuumsystem kann nun der Getriebebereich wie folgt geprüft werden:

Als erstes Motor auf Arbeitstemperatur bringen.
Dann am Fahrzeug den Schlauch zum Getriebemodulator lokalisieren . Als nächstes den Motor ausmachen und eine Messuhr für Unterdruck mit einem T-Verbinder in den Leitungsverlauf einbinden.

Nach dem Starten des Motors sollte die Anzeige zwischen 9-14 hg Unterdruck anzeigen. Beim Gasgeben fällt der Druck um 5 – 10 Punkte ab.

Wird der Unterdruck nicht erreicht oder fällt dieser nicht ab, ist was faul.
Wenn man nun die Messuhr gegen eine Vacuum – Prüfpumpe auswechselt und den Anschluss zum Vergaser abdichtet, kann geprüft werden ob die Membrane der Modulatordose dicht ist. Einfach die Pumpe auf 10 Hg Vacuum bringen und halten.

Fällt der Druck ab, ist der Modulator defekt.

Weiter kann im Fahrbetrieb mit der Pumpe geprüft werden ob die Einstellung passt. Einfach die Leitung unter Vacuum legen und eine Testfahrt machen.

Schaltet das Getriebe mit dem angeschlossenem Vacuum relativ früh, ist alles ok.

Es gibt im Zubehör Modulatordose die zusätzlich zu der werkseitigen Farbcodierung (je nach Fahrzeuggewicht und Motorleistung) noch über eine kleine Schraube in der Anschlussleitung einstellbar sind. Damit lassen sich die Schaltpunkte etwas tunen.

Aber Achtung ! Der Modulator ist nur eines von insgesamt drei Baugruppen die die Schaltpunkte bestimmen. Der Effekt einer einstellbaren Modulatordose ist sehr gering!

Sollte das Automatik Getriebe also nach diesem Improvement immer noch falsch oder nicht schalten, liegt der Fehler woanders.

TH700 Oeldruck Steuerung

TH700 Oeldruck Steuerung

TH700 mit Öldrucksteuerung

Ventilkoerper

Ventilkoerper

Ventilkörper komplett

TH700 Falsches Signal

TH700 Falsches Signal

Typischer Fehler bei Öldruckautomatik TH700. Falsche Gaszugsymetrie

Oelkanaele Automatik

Oelkanaele Automatik

Ölkanäle in einem Autimatikgetriebe steuern die Funktionen.

TH350 Vacuum Modulator

TH350 Vacuum Modulator

Unterdruck gesteuertes TH350 System

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Folgen

Wir benachrichtigen dich über jeden neuen Post.

Join other followers: