TH350 Getriebe – Line Pressure Test

Eine Diagnosemöglichkeit die noch vor dem Ausbau des Getriebes im Fahrzeug erfolgen kann. In einigen Fällen kann sogar die Reparatur der Fehler im eingebauten Zustand erfolgen. Hier habe ich eine Anleitung zusammen gestellt wie das an einem TH350 GM Automatikgetriebe funktioniert.

Fehlerdiagnose

Einige der möglichen Fehler bei der Funktion eines Automatikgetriebes hängen mit dem Öldruck im Steuersystem zusammen. Mit zunehmenden Alter/Verschleiß ändern sich die Drücke und haben damit Einfluss auf die Funktion. Es gibt sogar Effekte die durch verschiedene Ölsorten auftreten können.

Symptome zusammenfassen

Die auftreten Probleme zusammen mit den Fahrzuständen notieren. Was genau beobachtet wird und wie das erzeugt werden kann.

Druckprüfer für Getriebeöl

Drucktest Anzeige für den Messbereich 50 – 300 PSI

Den erforderlichen Druckprüfer gibt es bei Ebay oder Amazon. Wichtig ist eine Anschlussleitung für 1/8 NPT und ein Anzeigebereich bis 250/300 PSI.

Druckprüfung

Benötigte Zeit: 1 Stunde und 30 Minuten.

Druckprüfung zur Funktionsprüfung und Diagnose. Bitte darauf achten, dass Ölstand und Temperatur passen. Das Fahrzeug sollte auf einer Hebebühne sicher stehen. Am besten noch eine zweite Person organisieren die beim Ablesen helfen kann. Vorher noch das Schaltgestänge auf korrekten Sitz prüfen! Die hier angegeben Daten sind für die Baujahre 1969-1971.

  1. Druckprüfer anschließen

    Der oben genannte Druckprüfer muss nun an den LINE-PRESSURE oder auch MAIN-PRESSURE genannten Port am Getriebe angeschraubt werden. Dazu muss der 1/8 Zoll Stopfen abgeschraubt und der Adapter für die Messuhr eingesetzt werden. Der Port ist beim TH350 auf der Beifahrerseite der hintere der drei Stopfen.

  2. Das Fahrzeug anheben

    Um den Test sauber durchzuführen sollte das Fahrzeug vorne und hinten gleichmäßig angehoben werden. Steht das Auto nicht gerade kann die Messung falsche Daten liefern. Die Antriebsachse sollte min. 10 cm über dem Boden sein.
    Es wird empfohlen eine Messuhr mit langer Leitung zu verwenden. Damit braucht keiner zum ablesen der Daten unter dem Auto rum turnen.

  3. Motor Starten und Messung beginnen

  4. Erste Messung DRIVE

    Bremse treten und Wahlhebel auf D (Drive) stellen. Motordrehzahl kurz auf 1000 RPM anheben.
    Die Messuhr sollte nun 60-90PSI anzeigen.
    Anzeige notieren.
    Wahlhebel auf P stellen.

  5. Zweite Messung LOW oder 1

    Bremse treten und Wahlhebel auf LOW oder 1 stellen. Motordrehzahl kurz auf 1000 RPM anheben.
    Die Messuhr sollte nun ca. 85-110 PSI anzeigen.
    Anzeige notieren.
    Wahlhebel auf P stellen.

  6. Dritte Messung REVERSE

    Bremse treten und Wahlhebel auf R stellen. Motordrehzahl kurz auf 1000 RPM anheben.
    Die Messuhr sollte nun ca. 85-150 PSI anzeigen.
    Anzeige notieren.
    Wahlhebel auf P stellen.

  7. Vierte Messung Neutral

    Bremse treten und Wahlhebel auf N stellen. Motordrehzahl kurz auf 1000 RPM anheben.
    Die Messuhr sollte nun ca. 55-70 PSI anzeigen.
    Anzeige notieren.
    Wahlhebel auf P stellen.

  8. Fünfte Messung DRIVE Idle

    Bremse treten und Wahlhebel auf D stellen. Motordrehzahl im Leerlauf belassen.
    Die Messuhr sollte nun ca. 60-85 PSI anzeigen.
    Anzeige notieren.
    Wahlhebel auf P stellen.

  9. Sechste Messung DRIVE Fahrsimulation

    Bremse treten und Wahlhebel auf D stellen.
    Bremse lösen und Räder bis auf ca. 30 mph laufen lassen.
    Gaspedal im Leerlauf belassen.
    Die Messuhr sollte nun ca. 55-70 PSI anzeigen.
    Anzeige notieren.
    Bremse treten bis die Räder wieder stehen (wichtig!)
    Wahlhebel auf P stellen.

Achtung für die Tests Punkt 4 – 5 – 6 sollte man jeweils nicht mehr als 2 Minuten brauchen. Sollten bei den Punkten 4 – 5 – 6 die Anzeige nicht passen kann das nochmal mit etwas mehr Drehzahl (bis 2000 RPM) probiert werden. Dazu einfach die Drehzahl kurz etwas weiter anheben. Die Daten aber notieren bevor die Drehzahl unter 1200 RPM fällt.

Daten

Für die unterschiedlichen Getriebe sind auch unterschiedliche Werte zu testen. Hier eine Chart wo je nach Modell die Drücke für die einzelnen Tests aufgeführt sind.

Drucktabelle
Fehler Tabelle Ölpressure

Mit den Daten kann nun eingekreist werden wo der Fehler zu finden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Folgen

Wir benachrichtigen dich über jeden neuen Post.

Join other followers: