Motorcraft 2V – 2100-2150 Vergaser Ford – AMC

Fast vergessen aber immer treu, so ist der von 1953 bis 1973(2100) und 1973 bis 1986(2150 +Elektro) verbaute original 2-Fach Vergaser eine stille solide Lösung für alle die möchten das Ihr US-Car-Oldtimer zuverlässig und Benzin sparend funktioniert.

“Hau den 2-Fach Vergaser runter, dann macht der Motor richtig Leistung”

Nun diese Aussage führt leider nicht immer zum gewünschten Erfolg.

Im Gegensatz zu den Zubehörvergasern von Holley, Edelbrock und Co., ist der 2100er Motorcraft eine kostengünstige Lösung für den Alltag. Sollte dein Motor noch so einen Vergaser haben lass ihn bitte dort wo er ist. Wechselst du auf einen 4-fach Vergaser, solltest du einige weitere wichtige Änderungen vornehmen.
Wurde dein Motor ab Werk mit diesem Vergaser ausgeliefert (beim Mustang 66-79 war der sehr oft verbaut) so macht es evtl. wieder Sinn darauf zurückzuwechseln.

Drehmoment satt

Der Motorcraft macht Drehmoment und keine PS, aber genau das ist der Punkt, der bei vielen “Tuningaktionen” in die falsche Richtung läuft. Mehr PS bedeuten meistens auch weniger Drehmoment.

Ein bekannter Rennfahrer hat den Unterschied wie folgt beschrieben:

PS sagt aus wie schnell du die Mauer triffst, Drehmoment wie weit du die Mauer mitnimmst.

Im normalen Betrieb ist also für ein schweres Auto Drehmoment sehr wichtig. Genau dies liefert der Motorcraft 2100 Vergaser sehr zuverlässig. Weniger Drehzahl und dafür mehr Kraft reduziert auch den Verbrauch. Es ist nicht nur die Vergasergröße, die bei dem 2100er von 190-424 CFM ausgeliefert wurde, sondern auch das verbaute PowerValve was später übrigens in ähnlicher Form von Holley übernommen wurde. Beides sorgt zusammen mit dem damals (1953) revolutionären Venturi-System für eine saubere Gemischaufbereitung in einem für die Straße sinnvollen Drehzahlbereich. Die geringe Anzahl an Bauteilen sorgt dazu noch für einen unempfindlichen Betrieb.

Welche Größe hat mein 2-fach Vergaser?

Der 2100 und der 2150 wurden in folgenden CFM Größen gebaut.

  • 0.98 = 190 CFM
  • 1.01 = 240 CFM
  • 1.02 = 245 CFM
  • 1.08 = 287 CFM
  • 1.14 = 300 CFM
  • 1.21 = 351 CFM
  • 1.23 = 356 CFM
  • 1.33 = 424 CFM

Die Vergaser wurden ab Werk am Gehäuse mit einer Markierung versehen. Diese Markierung gibt Aufschluss darüber welches Setup (Düsen, Powervalve und Booster) verbaut wurden. Die Markierung ist seitlich am Schwimmergehäuse und zeigt mit der ersten Zahl aus der Tabelle die entsprechende CFM Größe.

1.21 Zeigt das Setup für 315 cfm (Tabelle oben)


Auch ein kleines Blech mit der OEM Vergasernummer an der Schwimmerkammer zeigt welche Teile verbaut sind. Diese Nummer ist leider nicht immer erhalten geblieben. Für die Auswahl des richtigen Überholsatzes ist Sie aber sehr wichtig.
Hier habe ich mal eine Überholung eines C7DF Autolite (Baugleicher Vergaser) beschrieben.

Aktuell gibt es einen Hersteller der einen Typ dieser Baureihe sauber und preisgünstig neu aufgelegt hat.
Für etwas mehr als normal ein Überholsatz kostet, bekommt man dort einen komplett neuen Vergaser.
Ein Test mit einem 76 Ford Country Squire hat gezeigt, dass selbst die für einen Motor mit allen originalen Vakuum-Anschlüssen alles so weit passt. Ein direkter Austausch OEM gegen den “Nachbau” war ohne weiteres möglich.

Der originale Vergaser sollte eigentlich überholt werden da offenbar die Innereien seit 1976 etwas gelitten hatten.
Nach dem “Tausch” war auch gleich zu beobachten, dass der Motor wieder ohne schütteln seidenweich lief.

Dieser Nachbau ist teilweise für netto 150.-€ zu bekommen und funktioniert absolut einwandfrei.

2 thoughts on “Motorcraft 2V – 2100-2150 Vergaser Ford – AMC”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgen

Wir benachrichtigen dich über jeden neuen Post.

Join other followers: