Tuning Umbau Ford 302 Mustang mit Edelbrock Performer Package

Power Pakage

Leistungssteigerung bei einem US V8 ist prinzipiell zwar recht einfach, trotzdem wird in der Praxis doch recht viel Mist gebaut. Selbst namhafte Tuning-Firmen liefern gerade bei den günstigen Lösungen nicht selten nur mangelhafte Arbeit. Das Problem ist immer die Abstimmung der einzelnen Komponenten und deren Zusammenspiel. In der Praxis zeigen sich grobe Fehler bei der Wahl der Nockenwellen und den damit zusammenhängenden Steuerzeiten.

Die Firma Edelbrock bietet hierbei eine recht einfache Lösung. Es wird ein Paket angeboten was aus kompletten Zylinderköpfen, Nockenwelle, Hydrostösseln, Ansaugspinne sowie Steuerkette und weiteren Kleinteilen besteht. Diese Edelbrock-Power-Package Top-End Kits gibt es für verschiedene Motorvarianten. Wir haben hier mal das Kit 2091 für den Ford 289,302 getestet.

Der Vorteil für den Laien liegt in der Abstimmung der Komponenten. So sind z.B. die Steuerzeiten und Ventilfedern präzise auf den “Flow” der Ansaugspinne und Zylinderköpfe abgestimmt. Mit diesen Paketen werden erstaunliche Ergebnisse erreicht.

Der originale 79er Ford 302 v8 Motor ist serienmäßig nicht wirklich aggressiv. Sehen wir mal was das “Power Package” aus dem Motor macht.

Power Pakage
Power Package
edl-2091_w
Power Package

Die Basis für den Umbau bildet ein 79er 302  Cobra Mustang mit C4 Automatik. Als erstes werden Motor und Getriebe ausgebaut und zerlegt.

Mustang Aggregat
Der alte Antrieb

Der etwas betagte Antrieb entspricht zwar den Serienbauteilen, jedoch kann nach fast 25 Jahren nicht ausgeschlossen werden, dass Überraschungen auftauchen. Der Motor und das Getriebe funktionierten vor der Demontage soweit aber noch.

Nach dem Ausbau wurde alles sauber zerlegt und genauestens untersucht. Der Zustand der Block-Bauteile war dann doch etwas schlechter als erwartet. Neben den starken Riefen in den Zylinderlaufbuchsen, ist auch ein extrem “zerdengeltes” Nockenwellenlager aufgefallen. Wenn man auf dem Bild “eine kleine Überraschung” einmal genau hinschaut, wird dieses Nockenwellenlager sichtbar. Man wundert sich immer wieder wie ein Motor, der nach deutschem Ingenieurdenken eigentlich einen Totalschaden hat, im Leerlauf munter vorsichhintuckert. Ohne Ölfähnchen, klappern oder ruckeln.

IMG_0603
C4 Getriebe
IMG_0604
Motorblock
IMG_0605
Eine kleine Überraschung
IMG_0602
Motorblock und Ölwanne

Obwohl es ursprünglich nicht geplant war den Block großartig zu überarbeiten, ergab die Überprüfung der Bohrungen mit der Messuhr ein niederschmetterndes Ergebnis. Die Laufbuchsen waren extrem angerostet und nicht im “Sollmaß”. Offenbar hat der Mustang längere Zeit gestanden. Da wir aber die Auswirkungen des Power-Package auf einen Serienmotor testen wollen, wurden “normale” Kolben gekauft und der Motor auf das nächste Übermaß gebohrt.

Damit entspricht der Block wieder dem Standard Ford 302 von 1979. Bei der Gelegenheit wurde die Kurbelwelle noch leicht überarbeitet, Lager und Ölpumpe ersetzt. Damit war der Block wieder “like new”.

Frischer Block
Frischer Block
302 Block
302 Block mit neuen Kolben

Wie es mit dem Zusammenbau weitergeht berichten wir in Teil 2 Edelbrock Performer Pakage…

Hier noch ein Video:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Folgen

Wir benachrichtigen dich über jeden neuen Post.

Join other followers: