Chevy V8 Steuerkette im Fahrzeug wechseln

Steuerketten-Wechsel-V8-Chevy

Wenn die Kraft langsam nachlässt und der Tachometer 200.000 Meilen anzeigt wird es Zeit die Kette zu wechseln.

Hier beschreibe ich, wie das funktionieren kann ohne die Ölwanne oder den Motor aus dem Fahrzeug auszubauen.

Ab Werk wurden die Chevy V8 (und viele andere) mit einer Steuerkette aus Aluminiumguß mit einer Kunststoffbeschichtung geliefert. Diese Kunststoffe waren zu der damaligen Zeit noch nicht sehr haltbar.

Mit der Zeit ist der Verschleiß an diesem Punkt sehr stark und in Einzelfällen bröselt das Kunststoff auch gerne mal vom Zahnrad ab. Ob mit oder ohne Kunststoff, nach 200.000 Meilen ist die Nockenwelle sicher nicht mehr an der Position wo Sie sein sollte. Auch wenn an diesem Punkt ohnehin bei der Serienfertigung schon der Schlendrian haust(gerne ab Werk schon mal 4grad daneben), kann ohne korrekte Steuerzeiten ein alter Motor nicht überleben. Meistens kündigt sich das Problem mit Überhitzung, erhöhtem Verbrauch und auch gerne mal mit wundersamen Kleinteilen die in der Ölwanne schwimmen an.

Man sollte mit dem Wechsel der Steuerkette nicht all zulange warten. Der GM Intervall ist 100.000 mls oder 10 Jahre und nicht wie manche denken 200.000 mls und 50 Jahre :-).

Getauscht wird in der Regel komplett, also beide Zahnräder und die Kette. Im Zubehörhandel sind die OEM Kuststoffketten fast verschwunden und nachbauten mit Metallräder sind verfügbar. Diese Steuerketten gibt es wie gewöhnlich in einem Qualitätsbereich von $20 – $200 ich empfehle das Mittelfeld(ca. $80) für den “normalen” Gebrauch.

Die besseren Steuerketten haben noch weitere Verstellmöglichkeiten auf die ich aber an anderer Stelle nochmal näher eingehe.

Schritt 1 OT und Platz machen

Also als erstes den Motorraum soweit leer räumen bis Kühler, Riemen-antrieb, Lichtmaschine und Servopumpe den Blick auf die Wasserpumpe frei geben.

Damit der Motor in der richtigen Position steht sollte man jetzt aus dem Ersten Zylinder die Zündkerze ausbauen. Sicher steht irgendwo im Umkreis von 10 Metern eine neugierige Person in der Landschaft die wir für diesen Schritt akquirieren können. Gebraucht wird lediglich ein Finger.

Diese Person positionieren wir nun am Kerzenloch von Zylinder Nummer 1 mit einem der zehn Finger auf dem Kerzenloch.

Anschließend brauchen wir eine Knarre mit entsprechender Nuss für die Schraube auf der Kurbelwelle. Nun können wir den Motor langsam drehen und dabei die Markierung auf dem Balancer sowie den ansonsten nutzlosen Probanden beobachten. Es werden ca. zwei vollständige Umdrehungen gebraucht bevor der Proband sich über das zwicken am Finder beschwert.

Was die Person da fühlt, ist der Arbeitstakt der sich mit etwas ansaugen und schließlich so um 0 Grad auf dem Balancer mit pusten äußert. Genau diese Position ist OT auf Zylinder 1 die wir auch für den Umbau der Steuerkette brauchen. Hier bitte auf 0 Grad (Zündmakierung) den Motor stehen lassen.

Wer möchte kann das auch ohne “fremde” Hilfe machen, indem er am Verteiler(Kappe ab) schaut wann der Finger auf dem ersten Zylinder steht und das mit dem Balancer abgleicht.

Schritt 2 Balancer ausbauen

Zunächst Riemenscheibe und die große Schraube in der Mitte lösen. Zum Ziehen kann die Unterlegscheibe der großen Schraube abgenommen werden und die Schraube wieder zurück in die Kurbelwelle. Dann macht der Abzieher das Gewinde in der Kurbelwelle nicht kaputt.

Werkzeug

Für diesen Schritt wird ein Abzieher gebraucht. Bitte NICHT mit einem billig Werkzeug nur an der Außenkante vom Balancer(Schwingungsdämpfer) ansetzen. Der Balancer besteht aus zwei teilen. Wer nur außen zieht wird den Balacer zerstören!

Hier bitte mit dem Gewinde arbeiten in dem normal die Schrauben für die Riemenscheibe stecken.

Tool

Wer nicht was ähnliches findet wie hier abgebildet, sollte das Unterfangen gleich abbrechen.
Bitte darauf achten, dass bei den Motoren bis 1996 Zollgewinde im Balancer sind.

Schritt 2 Wasserpumpe und Deckel

Wenn der Balancer aus dem Weg ist, kann die Wasserpumpe und der Steuergehäuse Deckel demontiert werden. Der Deckel wird an der vorderen Ölwanndendichtung etwas kleben. Normalerweise wird er vor der Montage der Ölwanne angeschraubt. Hier muss jetzt einfach mal etwas Gewalt den Deckel lösen. Zur Not darf auch der große Schraubendreher mal etwas mit helfen. Wer die Brechstange braucht macht was falsch. Ein Teppichmesser zum durchschneiden der Dichtungsreste ist erlaubt.

Schritt 4 Kette weg

Bevor wir anfangen die kleine 9/16″ Schraube oben an der Nockenwelle zu lösen, sollte man sicherstellen das der Motor auf Position erster Zylinder 0 Grad OT steht(wie oben beschrieben)

Nun kann die Schraube gelöst werden und beide Zahnräder mit der Kette zusammen entfernt werden.

Schritt 5 neue Kette einbauen

Nun kann die neue Kette mit den Zahnrädern auf der Position eingerichtet werden. Hierbei vorsichtig die Teile zu Probe aufsetzten. Nicht gleich zum Anfang mit dem Hammer draufschlagen. Eventuell muss für die korrekte Position das obere Zahnrad und die Kette mehrmals korrigiert werden.


Position

Schlussendlich müssen die beiden Markierungen wie auf dem Bild genau über einander stehen.

Wenn alles passt die Nockenwellen Schraube wieder einbauen und fest ziehen.

Drehmomente sind hier zu finden

Schritt 6 Vorbereiten des Deckels

Damit der Steuergehäusedeckel ohne das lösen der Ölwanne wieder montiert werden kann, muss der Deckel etwas modifiziert werden.

Der Simmering und die Dichtung für den Deckel sollte jetzt erneuert werden. Es gibt übrigens extra einen “kleinen” Dichtungssatz genau für diese Arbeit. Da sind alle notwendigen Dichtungen enthalten und man braucht nicht einen Komplettsatz zu zerfleddern.

Teilenummer für Chevy Small Block 68-2002 #TCS 45121

Ecken ab

An der Blechkante die zur Dichtung geht, kann man einfach mit der Flex die Ecken abschneiden. Dadurch passt der Deckel an der Motorblockkante vorbei und kann ohne Schwierigkeiten mit etwas Dichtmittel montiert werden.

Schritt 7 Zusammenbau

Hierzu wird der Deckel bei der Montage von oben auf die Dichtung der Ölwanne gedrückt. Die letzten Milimeter können mit Hilfe der Deckelschrauben und der Positionsstifte gedrückt werden.

Jetzt kann alles wieder sauber zusammen gebaut werden. Wasserpumpe, Schwingungsdämpfer, Keilriemenscheiben, Keilriemen, Kühler usw.

Bitte beachten!

Die Steuergehäusedeckeldichtung mit etwas Hochtemperatur Silikon einkleben. Vor allem die Ecken zur Ölwanne sind wichtig.

Der Schwingungsdämpfer muss vorsichtig auf die Kurbelwelle montiert werden. Der Keil sollte genau in die Nut des Balancers geführt werden.

Wenn vor der Montage das Loch im Balancer und die Fläche auf Kurbelwelle mit etwas feinem Schleifpapier glättet, geht das einfacher. Zur Orientierung kann die Zündmarkierung verwendet werden.

Bitte nicht mit dem Hammer auf den Balancer (Schwingungsdämpfer) oder Kurbelwelle schlagen. Auch für die Montage gibt es Spezialwerkzeug.

Bei einigen Modellen geht die Montage des Balancers schon wenn er nur 10 cm auf der Welle steckt mit der Original Balancer schraube als Zugwerkzeug. Hier muss die Schraube aber mindestens 8 mm im Gewinde der Kurbelwelle sitzen bevor Sie als Montagehilfe genutzt werden kann. Ist das nicht der Fall kann beim Zugversuch das Gewinde der Kurbelwelle beschädigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Folgen

Wir benachrichtigen dich über jeden neuen Post.

Join other followers: