PCV Valve oder warum riechts nach ÖL?

PCV Falsch

Auch, wenn es mir persönlich gefällt, wenn es etwas nach Öl riecht, normal ist das nicht.

Das “Positiv Crancase Evacuation Valve(PCV)” ist dafür vorgesehen, den beim Betrieb entstehenden Überdruck im Kurbelgehäuse zu regeln.

Leider sehe ich immer wieder, dass nach einem Wechsel von Vergaser, Ansaugspinne oder Luftfilter, die Komponenten der Crankcase Evacuation nicht wieder korrekt angeschlossen werden. Oft fehlt es auch bei den Zubehörteilen einfach an den notwendigen Anschlüssen. Die Schläuche werden einfach wieder irgendwie irgendwo angeklemmt und gut ist.

Wie funktioniert die Kurbelgehäuseentlüftung im Detail?

Crankcase Ventilation System (Kurbelgehäuseentlüftung)

Was genau läuft hier eigentlich?

Drei Varianten

  • Open System :
    Hier wird ein PCV Ventil vom Ventildeckel an die Ansaugspinne angeschlossen. Die Luftzuführung erfolgt über einen “Pilz” der auf dem zweiten Deckel sitzt.
    Das funktioniert schon ganz gut, hat aber immer noch den Effekt, dass Öl dämpfe austreten können.
  • Closed System:
    Hier ist der Anschluss wie beim Open System, jedoch wird die Entlüftung über den Luftfilter angeschlossen. Dadurch kann kein Öldampf mehr austreten.
  • Vented System (Nicht empfohlen):
    Hier wird komplett ohne PCV gearbeitet und somit werden auch die Vorteile nicht genutzt. In der Praxis sammelt sich ÖL in den Entlüftern und tropft sogar im Extremfall auf den Motor und wird dort noch verbrannt.

Der bei der Verbrennung in der Brennkammer entstehende Überdruck gelangt durch die Spalten in den Kolbenringen zwischen Kolben und Zylinderwand in das Motorgehäuse. Dadurch entsteht bei Belastung Überdruck und im Schleppbetrieb sogar Unterdruck. Um diese Druckunterschiede geregelt auszugleichen und die Öl-Gase kontrolliert abzuführen, gibt es die Kurbelgehäuseentlüftung.

Das PCV-System verhilft dem Motor auch zu etwas mehr Leistung. Der leichte Unterdruck im Kurbelgehäuse verbessert die Abdichtung der Kolbenringe und Ventilschäfte. Dadurch bleibt die Kompression in der Kammer, wo wir sie haben wollen. Ein PCV-System reduziert auch den Überdruck im Motor. Dieser verursacht einen Widerstand an der rotierenden Baugruppe und kostet auch Leistung.

Welche Aufgabe hat das PCV (Ventil)

  • Es verhindert, dass zu viel Öl aus dem Kurbelgehäuse gesaugt wird.
  • Es reguliert die Menge an Vakuum, die auf das Kurbelgehäuse aufgebracht wird.
  • Bei niedriger Drehzahl und hohem Unterdruck schließt das Ventil leicht, um den Luftstrom zu reduzieren.
  • Bei höheren Drehzahlen, wenn das Vakuum geringer ist, öffnet sich das Ventil weiter, um den Luftstrom zu erhöhen.
  • Es fungiert als 1-Wege-Rückschlagventil für Überdruck durch Fehlzündung. Dadurch kann im Kurbelgehäuse kein Überdruck entstehen.
Hier ein Beispiel wie das oft falsch angeschlossen wird.
Das PCV – Valve an den Luftfilter anzuschließen macht keinen Sinn,
da hier nicht genug Unterdruck entsteht, um das Ventil zu betätigen.

Bei diesem Motor würde man das PCV direkt mit an die Ansaugspinne anschließen und einen neuen Entlüfter mit Schlauch dann an den Luftfilter. Somit hätte man dann wieder ein Closed System.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 5 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here

Folgen

Wir benachrichtigen dich über jeden neuen Post.

Join other followers: